Änderung der Anlagenordnung

In seiner Sitzung am 22. Mai 2018 hat der geschäftsführende Vorstand einige Änderungen der Anlagenordnung beschlossen. Sie dienen teils der Klarstellung, teils wurden Neuregelungen aufgenommen.

  • In Ziffer 5 wurde klargestellt, dass die Nutzung der Anlage nur auf Schulpferden oder auf Privatpferden mit Einstell- oder Anlagennutzungsvertrag zulässig ist. Nichtmitglieder und Mitglieder mit Pferden ohne Einstell- oder Anlagennutzungsvertrag dürfen nur mit Einwilligung des Vorstands und nur gegen Entgelt die Anlage nutzen.
  • Der Durchgang durch die Anlage ist kein öffentlicher Weg, die Nutzung durch Dritte wird aber in der Regel geduldet. (Ziffer 6)
  • Ziffer 8 regelt jetzt, dass das Abstellen von Hängern und Transportern nur auf zugewiesenen Plätzen und nur gegen Entgelt zulässig ist.
  • Auf dem unteren Sandplatz ist künftig das Laufenlassen nicht mehr gestattet. (Ziffer 14).
  • In Ziffer 24 wurde ergänzt, dass die Nutzung der Allwetterpaddocks am Nachmittag sowie an Wochenenden und Feiertagen entgeltlich möglich ist.

Die so geänderte Anlagenordnung ist ab sofort in Kraft. Sie kann am schwarzen Brett im unteren Stall und auf der Website des Vereins im Internet eingesehen werden.